Botox- und Hyaluronsäurebehandlungen in Kosmetikstudios?

Liebe Patienten

Immer öfter berichten mir Patienten von dubiosen Angeboten von Kosmetikstudios und anderen "Schönheits-Einrichtungen" in welchen Filler Behandlungen und Botulinumtoxin Injektionen zur Faltenreduktion und Hautverjüngung angeboten werden. Die Angebote überschlagen sich, und die Studios konkurrieren mit Dumpingpreisen.
Doch Vorsicht ist hier geboten!

Botulinumtoxin Injektionen und Hyaluronsäure Unterspritzungen sind ein medizinischer "Eingriff"

Eine  Fillerbehandlung oder Botox Injektion,  obwohl  sie  meist  dem ästhetischen Zweck der Hautverjüngung und der Reduktion der Falten dient, ist keine rein kosmetische Behandlung.
Sie ist ein medizinischer Eingriff und ein Eingriff in den Körper eines Menschen.
Der  Filler  wird  mittels  Nadel  oder  Mikrokanüle  entweder  in  die  Haut  oder  durch  das  Fett-  und  Muskelgewebe  hindurch
in  mittlere  oder  auch  tiefere  Gewebeschichten  eingebracht.

Fundierte Kenntnisse der Anatomie als Grundvorraussetzung

In diesem Zusammenhang muss der Injektor den Aufbau der Hautschichten,  den  genauen Verlauf  der  Blutgefässe,  sowie  die  Anatomie  des Fettgewebes  und  der  verschiedenen  Gesichtsmuskeln kennen. Auch ein fundiertes Wissen über die  Wechselwirkungen beim Vorliegen von Hautkrankheiten oder Einnahme von Medikamenten muss die Person die injiziert genau kennen. Solch fundierte Kenntnisse erfordert eine jahrelange Ausbildung.

Komplikationen bei falscher und nicht fachkenntnischer Anwendung

Falsch durchgeführte Injektionen können schwerwiegende Komplikationen, wie Abszesse, Infektionen, Gesichtslähmungen und sogar Blindheit bei Hyaluroninjektionen zur Folge haben. Diese Folgen können unter Umständen irreversibel sein.

Information ist alles

Deshalb raten wir unseren Patienten sich gut zu informieren und den richtigen Arzt hierzu auszuwählen. Es ist immer ratsam bei der richtigen Arztwahl auf folgende Punkte zu achten:
1. Qualifikation
2. Erfahrung
3. Ausbildung
4. Mitgliedschaft in nationalen und internationalen Gremien und Gesellschaften
5. Weiterbildung

Ethik, Moral, Recht

Wirtschaftliches Interesse darf nicht der Grund eines Arztes oder Anbieters sein, Botulinumtoxin Injektionen oder Filler Behandlungen durchzuführen.
An erster und wichtigster Stelle steht immer das Wohl des Patienten und die Verantwortung ihm gegenüber.
Ethisch, juristisch und moralisch ist jeder Arzt deshalb verpflichtet dieser Verantwortung auch gerecht zu werden und Sie zu leben.
Für mich persönlich ist dieser Punkt extrem wichtig, denn ich führe nur Eingriffe wie beispielsweise Brustvergrösserungen oder Facelifts oder Schlupflidkorrekturen, aber auch Botox Behandlungen oder Filler Behandlungen durch, die ich ethisch und ästhetisch vertreten kann! Es muss immer ein Befund da sein um etwas zu verändern oder zu optimieren. Dabei muss die Natürlichkeit und Individualität bewahrt werden.

Facharzt auswählen

Es empfiehlt sich deshalb für Botox Behandlungen und Filler Injektionen zum Facharzt für Plastisch, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie zu gehen.
Trotz aller dubiosen Anbieter sind Filler und Botox Behandlungen ein sehr gutes Mittel um ohne OP Falten zu reduzieren und der Hautalterung vorzubeugen und die Hautkontur zu verbessern und ein jüngeres, frischeres Aussehen zu erreichen.
Sie sind jedoch nicht auf Dauer wirksam.  Beispielsweise ist eine Augenlidstraffung oder ein Facelift mit konservativen Behandlungen wie Botox Injektionen oder Hyaluronsäure Unterspritzungen nicht zu ersetzen. Denn die Muskel-Bindegewebeschicht im Gesicht, der so genannte SMAS (Superficial-Muscular-Aponeurotic-System) ist für die typischen Alterungszeichen, wie tiefe Nasolabialfalten, verstrichene Kinnkontur, sowie Haut- und Halserschlaffung verantwortlich. Nur durch die innere, operative Straffung dieser Schicht glätten sich diese Konturen auf natürliche Weise. Dies vermag Botox oder Hyaluronsäure nicht.
Wir raten Ihnen deshalb bei Wunsch nach Hautverjüngung und Faltenreduktion einen Experten aufzusuchen und sich ausführlich beraten zu lassen.