Kann man einen Bierbauch absaugen? Fettabsaugung in Zürich, St. Moritz, Schaffhausen

Die Züri Wiesn ist immer noch in vollem Gange.

Deshalb bekommen wir vermehrt Anrufe von Männern, die uns fragen, ob wir Ihren Bauch, Ihren "Bierbauch" absaugen können und wie eine Fettabsaugung generell abläuft.

Diese Anfragen möchte ich zum Anlass nehmen, Ihnen mehr über Fettabsaugung und was es eigentlich mit einem Bierbauch auf sich hat zu erzählen.

Bierbauch - warum nur Männer einen so genannten Bierbauch bekommen

Der Volksmund betitelt einen grossen Bauch bei Männern, oft als so genannten Bierbauch. Diese Bezeichnung suggeriert, dass der Bauch beim Manne, vor allem durch sein Biertrinken zu Stande kommen würde. Doch dies stimmt so nicht. Beim Mann sammelt sich Fett, das durch die Nahrung aufgenommen wird, durch beispielsweise zu viel Alkohol- und Bierkonsum, oder auch durch ungesunde Ernährung, mit zu viel Kalorien, Fett und Zucker, im Bauch an. Dieses Fett, sammelt sich jedoch intraabdominal an. Das heisst, innerhalb des Bauchraums. Ein umgangssprachlicher Bierbauch ist also eine intraabdominale Fettansammlung beim Manne.  Dabei ist es egal, ob das angesammelte Fett von zu viel Bierkonsum oder Kalorienzufuhr kommt. (Auch Bier oder Alkohol hat sehr viele Kalorien!). Ob und wie man Ihn absaugen kann und was man dagegen tun kann, erfahren Sie später.

 

Frau und Mann - Unterschiede in der Anatomie

Wenn Sie einmal im Badi liegen und die Menschen beobachten, stellen Sie schnell fest, dass die Fettverteilung zwischen Mann und Frau von Natur aus grundlegend anders ist. Bei der Frau beispielsweise finden sich oftmals störende Fettpolster an Oberschenkeln( so genannte Reiterhosen), Bauch, Hüften und Po. Beim Manne zeigen sich die Fettpolster oft nur am Bauch und in einer Zunahme der männlichen Brust.

Diese Unterschiede lassen sich auf unsere Gene und unsere Hormone zurück führen.  Laut dem „International Journal of Obesity“ bestimmen die Gene darüber, ob sich Körperfett eher am Bauch oder an den Hüften sammelt. Hierdurch erklärt sich  nach den amerikanischen Forschern zufolge auch die unterschiedliche Fettverteilung bei Männern und Frauen. Auch der Hormonhaushalt spielt ab den Wechseljahren eine wichtige Rolle und beeinflusst, dass beispielsweise bei den Frauen Körperfett an Bauch verlagert.

Fettabsaugung / Liposuktion - Begriffsdefinition

Fettabsaugung, auch Liposuktion genannt, dient der Entfernung von Fettpolstern. Es ist einer der häufigsten Eingriffe in der Schönheitschirurgie um ungeliebte und störende Fettansammlungen  zu entfernen und ein besseres Körperbild zu erreichen. Generell können viele verschiedene Regionen am Körper "abgesaugt" werden, w beispielsweise das Doppelkinn im Gesicht, die Pirelli (Rettungsringe) am Bauch und Hüfte, das störende Fett an den Oberschenkeln (Reiterhosen), Fettpolster am Knie und überschüssiges Fett an Armen und am Gesäss und Flanken.

Kann man generell alles absaugen?

Generell kann man viel absaugen, aber nicht alles. Wie oben bereits erwähnt kann ein „Bierbauch“ nicht komplett abgesaugt werden. Ein Bierbauch kann nur durch Diät und Sport reduziert werden. Eine zusätzliche Fettabsaugung des Fetts unter der Haut, also das Fett ausserhalb des Bauchraums, kann eine Verbesserung des Erscheinungsbildes ermöglichen. Und einen flachen Bauch ermöglichen Nur durch die Kombination mit Diät, Sport und Fettabsaugung kann ein flacher Bauch erreicht werden. Ein reines Fettabsaugen alleine reicht nicht aus!

Dagegen können so genannte "Love Handles" oder die "Pirellis" gut abgesaugt werden.

Sehr fettleibige Patienten müssen zuerst ihr Gewicht reduzieren, da langfristig sonst keine schönen Resultate erzielt werden. Eine Fettabsaugung oder Liposuktion kann nur durchgeführt werden, wenn der Patient schon seit Gewicht reduziert hat. Absaugen kann man dann diejenigen Fettpolster, die durch Sport und Diät nicht weg gehen oder die genetisch veranlagt sind.

Nach der Absaugung sind grössere Gewichtsschwankungen ungünstig, da es sonst zu einer Neuverteilung von Fett kommt. Das heisst der Körper sucht sich dann neue Areale wo er Fett einlagert.

Genetik  und Veranlagung

Auch bei schlanken Menschen gibt es häufig Fettverteilungsstörungen. Dies bedeutet, dass Fettpolster an Orten am Körper zu finden sind, die trotz Sport und Ernährung nicht weg gehen. Diese sind dann genetisch veranlagt. Und bei diesen kann eine Liposuktion oder Fettabsaugung gut Abhilfe schaffen.

Massive Fettverteilungsstörungen nennt man Lipödem.

Mehr Infos unter: https://www.lipoedem-schweiz.ch/

Wann benötigt es neben einer Liposuktion auch eine Straffung?

 

Bei sehr grossen Fettpolstern müssen gelegentlich mehrere Liposuktionen stattfinden, damit die Haut sich adaptieren kann. Bei sehr grossen Fettpolstern kann es sein, dass unter Umständen eine Straffungsoperation nötig wird. Da die Haut sich nicht wie gewünscht zurück zieht. Die Folge ist erschlaffte Hautlappen und ein unbefriedigendes ästhetisches Ergebnis.

Aus diesem Grund ist die persönliche Beratung in einem Gespräch so wichtig. Vor jedem Eingriff und nach vorangegangener Untersuchung wird in einem intensiven Gespräch zwischen Chirurg und Patient , manchmal auch in mehreren Sitzungen, die Erwartungshaltung des Patienten und das Ziel der Operation definiert. Ein guter plastischer Chirurg kann abschätzen am Befund und in der Anamnese ob neben der Liposuktion auch eine Straffung, nötig ist um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Bei Patienten nach Magenbypass Operationen muss fast immer neben einer Liposuktion eine Straffungsoperation durchgeführt werden. Denn durch den massiven Gewichtsverlust nach Magenbypass oder Band kommt es zu einer Abschlaffung des Gewebes, was nur durch eine Operation wieder gestrafft werden kann.

Das Selbe gilt beim Abschlaffen der weiblichen Brust nach dem Stillen und Gebären von Kindern. Das Gewebe der Brust kann nur durch eine Bruststraffung wieder in Form gebracht werden.

Auch der Trend der "Körpermodellierung", des Body scultpurings oder des "mommy-make-overs" beinhaltet neben einer Liposuktion auch oftmals eine Straffung.

Auch bei einem Facelift oder Necklift, kann falls nötig eine Fettabsaugung gemacht werden, um beispielsweise das Doppelkinn zu entfernen.

Wie erfolgt eine Fettabsaugung?

Ich verwende nur eine sehr gewebeschonende Technik, indem ich nur sehr dünne und stumpfe Kanülen gebrauche.  Bei der herkömmlichen, noch vielfach eingesetzen Methode, die ich aber nicht anwende, wird das Fett dagegen immer noch mit scharfen, dicken Kanülen entfernt.

Dabei kommt es meistens zu Verletzungen von Gefässen und dadurch zu Blutergüssen. Auch Sensibilitätsstörungen sind dabei sehr häufig, weil Nerven verletzt werden können.

Video: Fettabsaugung live:

Unsere schonende und sehr erfolgreiche Methode funktioniert wie folgt:

Zunächst werden die Fettpolster mit wasserfestem Stift markiert. Wichtig ist die Einzeichnung im Stehen, da die Fettabsaugung im Liegen stattfindet und dann das Fettpolster sich anders präsentieren würde.

Die Fettabsaugung im Stehen ist nur möglich bei kleineren Fettpolstern an den Beinen und Hüften, wenn eine Lokalanästhesie alleine ausreicht.  In der Regel führe ich eine Kombinationsbetäubung durch.

Eine Stunde vor dem Eingriff bekommt der Patient eine Schmerztablette.Dann werden über die Vene zwei Medikamente zur Beruhigung und Schmerzreduktion verabreicht.

Erst dann wird im Liegen, nach einer oberflächlichen Lokalanästhesie, über kleine Stiche eine Wasserlösung in die markierten Fettpolster eingefüllt. Diese enthält nochmals ein Schmerzmittel, welches das Gewebe von innen betäubt.

Nun ist es wichtig, dass das Wasser für mindestens 20 bis 30 Minuten einwirken kann. In dieser Zeit wird es von den Fettzellen aufgenommen und es kommt zu einer Verflüssigung des Fettes und einem Anschwellen der Fettzellen. Dadurch ist es möglich mit sehr feinen Kanülen abzusaugen. Diese sind, ähnlich wie ein Sieb, an der Spitze mit feinen Öffnungen versehen. Sie werden mit einem Schlauch verbunden, der an einer Vakuummaschine angeschlossen ist.

Das verflüssigte Fett kann nun einfach abgesaugt werden, da die gespannten Fettzellen bei der Absaugbewegung platzen. Diese Methode ist sehr gewebeschonend, da Blutgefässe und Nerven geschont werden.

Nach der Operation wird das Gewebe mit speziellen Kompressionshosen (für Beine u. Hüften) bzw. Verbänden komprimiert. Dies ist sehr wichtig, da nachher immer ein gewisser Hautüberschuss vorhanden ist. Durch die Kompression kann sich die Haut besser an die darunter liegende Muskulatur anlegen und sich wieder straffen.

Kurz und Knapp

  • Das Fettabsaugen, auch Fettabsaugung, Liposuction oder Liposculpture genannt, findet bei uns ambulant im Institut für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie in Zürich (Zollikon) statt, auf Wunsch aber auch in der Klinik (Zürich).

 

  • In Schaffhausen findet die Fettabsaugung in einem ambulanten OP statt

 

 

  • Es ist eine dauerhafte Behandlung, die bei korrektem Vorgehen und Verhalten nach der OP ungefährlich ist.

 

  • Fettabsaugungen dienen in erster Linie zur Formgebung und nicht zur Gewichtsreduktion.

 

  • Beim Fettabsaugen werden modernste Mikro-Saugkanülen eingesetzt.

 

  • Wenn die Haut nicht mehr elastisch genug ist (zum Beispiel nach einer grossen
    Gewichtsreduktion), genügt ein alleiniges Fettabsaugen nicht mehr. In diesem Fall
    muss nach dem Fettabsaugen überschüssiges Haut- und Fettgewebe entfernt werden.

 

  • Nach einer Fettabsaugung kann man nach ca. 1 Woche wieder seinen gewohnten Aktivitäten nachgehen. Man muss sich nicht speziell schonen.

 

  • Bis das endgültige Resultat nach der Behandlung vorliegt kann es bis zu 6 Monate dauern.
    Fettabsaugen kann das Wohlbefinden und das Selbstwertgefühl deutlich steigern.

 

  • Die Fettabsaugung ist nahezu schmerzlos.

 

  • Die individuelle Betreuung erfolgt durch mich und mein Team in einem privaten und geschützten Rahmen!

 

Empfehlung an Sie

Gewichtsreduktion nach Simeons

Fettabsaugung ist eine gute Methode um störende Fettpolster, die durch Diät oder Sport nicht weggehen, zu entfernen. Eine Fettabsaugung sollte jedoch immer nur bei einem Facharzt für Plastische Chirurgie und Schönheitschirurgie durchgeführt werden. Vor jeder Fettabsaugung bedarf es eines ausführlichen Beratungsgesprächs und einer Voruntersuchung, einhergehend mit einer Sport- und Diätberatung. Der ausführende Chirurg sollte Mikrokanülen verwenden um Nerven und Gewebeverletzungen zu vermeiden. Und Sie sollten nach dem Eingriff noch individuell betreut werden, bevor Sie sich auf den Weg nach Hause machen, um Kreislaufprobleme zu vermeiden.

Ich und mein Team beraten Sie gerne hinsichtlich Fettabsaugung und Liposuktion, aber auch bezüglich Diät und Sport, damit Sie die Wiesn auch weiterhin geniessen können.

 

Herzlich,

Ihr Dominik Feinendegen mit Team.